Informationen für Eltern

Professionelle Kindertagesbetreuung

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen auf unserer Homepage erste Eindrücke bezüglich unserer pädagogischen Arbeit mit Kleinkindern im Alter von 12 Monaten bis 3 Jahren vermitteln. Auf dieser Infoseite erhalten Sie einige Fakten über die Betreuung der Kinder in unserer Kindertagespflegestelle Kindernest Kidskoje.

Um den Kindernest-Kindern die bestmögliche Betreuung, Bildung und Erziehung bieten zu können, orientiert sich unsere Konzeption - und damit auch unsere pädagogische Arbeit - an den aktuellen Qualitätsstandards in der Kleinkindbetreuung. Im Rahmen unseres Qualitätsmanagements werden diese Standards regelmäßig von uns überprüft und an den aktuellen Stand angepasst.

 

Die Leitsprüche der Kidskoje

 

Hilf mir es selbst zu tun“ (Maria Montessori),

Der Raum als dritter Erzieher“ (Reggio Pädagogik) und

Beziehungsvolle Pflege“ (Emmi Pikler),

 

stellen in unserer pädagogischen Arbeit wichtige Brückenpfeiler dar, auf die wir unser tägliches Handeln im Kindernest Kidskoje stützen und pädagogisch begründen.

 

Unser Ziel ist es, die Kinder in einem familiären Umfeld liebevoll zu betreuen und sie in ihrer ganz individuellen Persönlichkeitsentwicklung zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern.

Den Eltern unserer Kidskoje-Kinder bieten wir ein umfassendes Angebot an Beratung, flexible Betreuungszeiten sowie eine erziehungspartnerschaftliche Zusammenarbeit zum Wohle ihrer Kinder.

 

Wir hoffen Ihnen mit unserem Angebot die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familie(nmanagement) zu erleichtern und freuen uns darauf, Sie und Ihr Kind persönlich kennenzulernen.

 

 

Ihr Kidskoje Team

Nora Braun und Stefanie Wagner

Finanzielle Förderung

 

Übernahme von Kosten in der Kindertagespflege

Eltern können beim Landratsamt, Geschäftsteil Wirtschaftliche Jugendhilfe (WJH), einen Antrag auf Förderung in Kindertagespflege stellen. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie im Landkreis Ludwigsburg wohnhaft sind. Ein Teil der Kidskoje-Betreuungsplatz-Kosten kann dadurch gefördert werden.

Zur Antragstellung für die Förderung der Kindertagespflege im Kindernest Kidskoje füllen Sie bitte folgende Formulare aus, die wir Ihnen hier zum Download zur Verfügung stellen (bitte anklicken):

Antrag auf Förderung in Kindertagespflege bei Kindern unter 3 Jahren

Fragebogen Wirtschaftliche Jugendhilfe

Die Anträge können Sie auch auf der Homepage des Kompetenzzentrum Kindertagespflege herunterladen (www.tageseltern-lb.de).

Die Kostenbeitragstabelle des Landkreises Ludwigsburg, die ab dem 01.05.2012 gültig ist, finden Sie hier (siehe unten) oder auf www.tageseltern-lb.de. Das für die Einstufung in die Kostenbeitragstabelle maßgebliche Einkommen ist das Haushaltseinkommen / Einkommen Mann + Frau (netto) abzüglich 322 Euro pro kindergeldberechtigtem Kind.

 

Bei Fragen zur Antragsstellung wenden Sie sich bitte direkt den Geschäftsteil "Wirtschaftliche Jugendhilfe"Dieser Aufgabenbereich ist regional organisiert, nach dem Ort der Pflegestelle. 

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftlichen Jugendhilfe für den Bereich Asperg ist Frau Wirsich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechtliche Informationen

 

Die Betreuungsplätze im Kindernest Kidskoje werden staatlich gefördert.

 

„Die Art, der Umfang und die Voraussetzungen für die finanzielle Förderung sind in § 23 SGB VIII beschrieben. Die gesetzliche Grundlage der Kindertagespflege ist im SGB VIII in den §§ 22 - 24a und in

§ 43 SGB VIII verankert. Für Baden-Württemberg wurde Näheres bzgl. der Kindertagespflege im Kindertagesbetreuungsgesetz (KiTaG) vom 02.01.2009 festgelegt. Das Ministerium für Arbeit und Soziales hat zur Kleinkindbetreuung eine Verwaltungsvorschrift vom 12.12.2013 (VwV Kleinkindbetreuung) erlassen.“  (Quelle: www.tageseltern-lb.de)

 

Gemäß dem §22 des Tagesbetreuungsausbaugesetz und angelehnt an den Orientierungsplan

Baden-Württemberg, setzen wir unseren Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsauftrag in der Kidskoje gemäß der ganzheitlichen Förderung des Kindes wie folgt um:

 

Im Kindernest Kidskoje bieten wir den Kindern eine familiennahe, liebevolle und professionelle Betreuung in einer Kleingruppe von maximal neun Kindern zwischen zwölf Monaten und drei Jahren an. Die Kinder finden in der Kleingruppe Sicherheit und schöpfen dadurch Kraft, um die Lernmöglichkeiten, die unser Raumkonzept und die verschiedenen Spielmaterialien ihnen bieten, wahrzunehmen und auszuprobieren. Hierbei ist es uns sehr wichtig, jedem Kind sein ganz individuelles Entwicklungstempo einzuräumen und es in seiner körperlichen, emotionalen, sozialen und kognitiven Entwicklung zu unterstützen.

Was ist Kindertagespflege?

Die Arbeit von Tagesmüttern wird in Gesetzestexten als „Kindertagespflege“ bezeichnet.

Gemeint ist die Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern von 0 bis 14 Jahren durch geeignete Tageseltern. Ein Kind findet hierbei feste Bezugspersonen in einem sehr persönlichem Rahmen. Die Kindertagespflege ist eine gesetzlich anerkannte Betreuungsform - ebenso wie die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung. Tagesmütter bieten vor allem in den ersten Lebensjahren eine familiennahe Betreuung, bei der die individuellen Bedürfnisse des Kindes besonders berücksichtigt werden können. Ein Kind, das auf diese Weise betreut wird, findet feste Bezugspersonen im überschaubaren und familiären Rahmen. Das Kind verbringt den Tag oder einen Teil des Tages in einer familiären Situation. Kinderbetreuung kann hier zu ganz individuell festgelegten Zeiten stattfinden. Eine Tagesmutter kann bei entsprechender „Pflegeerlaubnis“ bis zu fünf fremde Kinder gleichzeitig betreuen.

(Quelle: www.tageseltern-lb.de)

Kindernest - Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen

In einem Kindernest dürfen sich zwei Tagesmütter zusammenschließen und gemeinsam bis zu neun Kinder zeitgleich betreuen, sofern eine der beiden Tageseltern "Fachkraft im Sinne von §7 Kindertages-betreuungsgesetz (KiTaG)" ist (z.B. Erzieherin). Dabei können die Kinder erste Gruppenerfahrungen im kleinen, überschaubaren Rahmen machen. Die Tageseltern können sich in solchen kleinen Gruppen dem jeweiligen Kind bedürfnis- und altersentsprechend zuwenden.  Im Landkreis Ludwigsburg wird diese Form der Kindertagespflege „Kindernest“ genannt. Die Räume dafür können Eigentum der Tageseltern oder von ihnen angemietet sein. Es ist ebenso möglich, dass solche Räume beispielsweise von der Stadt oder der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden. An die Tageseltern und an die Räumlichkeiten eines Kindernests werden spezielle Anforderungen gestellt.

 

Weitere Informationen vom Kindenest Kidskoje

 

Frühstück, Mittagessen und Snacks in der Kidskoje

Wir legen viel Wert auf eine gesunde Ernährung und auf eine gemeinsames Essenskultur.

Deshalb findet in der Kidskoje jeden Morgen ein gemeinsames Frühstück mit allen Kindern statt. Das Frühstück wird von uns täglich frisch zubereitet und abwechslungsreich sowie kindgerecht gestaltet. Sollte Ihr Kind bereits vor dem Frühstück Hunger verspüren, reichen wir natürlich eine Kleinigkeit (Snack) vorab. Zum Mittag gibt es bei uns ein warmes, kindgerechtes Mittagessen, welches von einem angesehenen Catering-Service frisch gekocht und verzehrfertig bei uns angeliefert wird. Das Mittagessen wählen wir selbst aus. Zwischendurch gibt es in der Kidskoje Snacks wie frisches Obst und Gemüse, eine Bäckerbrezel oder auch mal ein Eis von der hiesigen Eisdiele am Marktplatz. Auch auf Ausflügen und bei Kidskoje Veranstaltungen ist Ihr Kind bestens versorgt.

Erziehungspartnerschaft

 

Wir sehen uns in vertrauensvoller "Erziehungspartnerschaft" mit den Eltern, denn nur die Eltern sind die

Experten für ihr Kind. In täglichen „Tür- und Angelgesprächen“ sowie in regelmäßigen Elterngesprächen tauschen wir uns über das Kind aus und erhalten dadurch einen mehrperspektivischen und ganzheitlichen Blick auf die Entwicklungsfortschritte und den Entwicklungsstand, sowie auf die aktuellen Interessen eines jeden Kindes. Ein ehrlicher und respektvoller Umgang miteinander ist für uns selbstverständlich.

 

Entwicklungsdokumentation

 

Für jedes Kind führen wir einen Port Folio Ordner. Darin werden in vielfältiger Weise die Entwicklung des Kindes und seine individuellen Erinnerungen an die Kidskoje-Zeit festgehalten. Jedes Kind hat jederzeit Gelegenheit sein Portfolio zu betrachten. Das Portfolio dient als „Ich-Buch“ des Kindes und wird auch für unsere Elterngespräche hinzugezogen.

Eingewöhnung des Kindes in die Kidskoje

 

Der Übergang von der Familie in die Fremdbetreuung des Kindernests stellt für das Kind eine enorme Herausforderung dar. Es bedarf deshalb sehr viel Einfühlungsvermögen. Das Kind lernt seine neue Umgebung und ihm noch fremde Personen kennen, zu denen es eine Bindung aufbauen soll. Um dem Kind diesen Übergang zu erleichtern und eventuellen Schwierigkeiten vorzubeugen, gibt es die zwei- bis vierwöchige Eingewöhnungsphase. Wir gehen hierbei - wie im Orientierungsplan Baden Württemberg empfohlen - angelehnt an das bewährte „Berliner Eingewöhnungsmodell“ vor.

Wir behalten uns jedoch vor, die Eingewöhnungsphase stets nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes anzupassen und ggf. umzugestalten. Ziel ist es in jedem Fall, dass das Kind gut bei uns ankommt und sich in der Kidskoje-Gruppe auch wohl fühlt. Die Eltern sollen ihr Kind stets gut betreut wissen und das Kind sorglos in unsere Hände geben können.

 

Nach unserer bisherigen Erfahrung dauert die Eingewöhnungszeit in der Regel zwischen zwei und vier Wochen. Je nach Kind kann diese jedoch auch verkürzt oder verlängert werden.

 

Die eingewöhnende Bezugsperson des Kindes spielt hierbei eine zentrale Rolle. Sie gibt ihrem Kind die Sicherheit, die es braucht, um auf andere Menschen zu zugehen und eine neue Bindung zuzulassen. Hierbei ist es wichtig, jedem Kind sein eigenes Tempo einzuräumen, und bei der Eingewöhnung ganz behutsam und in kleinen Schritten vorzugehen.

 

Ablauf einer Eingewöhnung

 

Tag 1 und 2 - Kennenlernphase

 

Eine feste Bezugsperson (z.B. Mutter, Vater, Oma...) übernimmt die Eingewöhnung des Kindes.

Sie kommt - zur vereinbarten Zeit - für zwei bis drei Stunden gemeinsam mit dem Kind in die Kidskoje. Zusammen nehmen sie am Tagesablauf teil. Die Bezugsperson bekommt von uns einen festen Platz in der Kidskoje und nimmt damit eine passive Rolle ein. Sie steht dem Kind aber stets als "sichere Basis" zur Verfügung. Das bedeutet, dass das Kind jederzeit zu seiner Bezugsperson Kontakt aufnehmen kann. Die Tagesmutter nimmt sanft Kontakt zum Kind auf und knüpft eine erste, zarte Bindung. Nach zwei bis drei Stunden verabschiedet sich das Kind von der Tagesmutter und geht wieder mit der Bezugsperson nach Hause.

 

Tag 3 - Erste Trennung

 

Die Bezugsperson bringt das Kind in die Kidskoje und verabschiedet sich nach einiger Zeit vom Kind.

Die Bezugsperson verlässt die Kidskoje, bleibt aber abrufbereit im Eingangsbereich (unten im EG).

Es folgt eine ca. 10-30-minütige, erste Trennungszeit, bevor die Bezugsperson ihr Kind wieder in Empfang nimmt. Das Kind kann bei der Trennung, weinen. Das ist völlig normal und zeigt die gute Bindung zur Bezugsperson. Wichtig ist, dass die Bezugsperson des Kindes sich trotzdem vom Kind verabschiedet und die Kidskoje zügig verlässt.

 

OPTION EINS:

Die Trennung ist nicht geglückt: Wiederholung der Kennenlernphase

Lässt sich das Kind auch nach einigen Minuten nicht von der Tagesmutter beruhigen oder ablenken, holen wir die Bezugsperson zurück in die Kidskoje und sie kümmert sich um ihr Kind. Anschließend gehen sie zusammen nach Hause. Die Bezugsperson und ihr Kind kommen nun weitere zwei Tage gemeinsam in die Kidskoje, bevor ein erneuter Trennungsversuch stattfindet.

OPTION ZWEI

Die Trennung ist geglückt: Stabilisierungsphase

Lässt sich das Kind (nach kurzzeitigem Weinen) von der Tagesmutter trösten und ablenken, ist die Trennung geglückt. In den nächsten Tagen / Wochen beginnt ein langsames und individuell auf das Kind abgestimmtes Ausdehnen der Trennungszeit bis zur vollständigen "Kindernestzeit" des Kindes.

Die Tagesmutter übernimmt nun die Versorgung des Kindes während der Kidskoje-Zeit.

 

 

Wichtig: Die Eltern bleiben telefonisch immer für die Kidskoje erreichbar und sind abrufbereit. Für Notfällen muss sichergestellt sein, dass eine und bekannte Bezugsperson das Kind unverzüglich in Empfang nehmen kann (z.B. Kind erkrank während des Kidskoje Tages).

© 2018 by Kindernest Kidskoje created with wix.com

Telefon 0178 4004 777

kindernest-kidskoje@gmx.de

Schulstraße 12, 71679 Asperg